Redoute_belles_fleurs_xl_int_open_0290_0291_00361_1505071750_id_956030

Mercie, Redouté: Euphorie der Blüten

Erinnern Sie sich noch daran, wie sie als Kind Glanzbilder gesammelt haben?  Die mit den Blumen? Einige waren sogar mit Glitzer bestäubt. Man konnte sich gar nicht satt sehen an diesen so kostbar erscheinenden Stückchen von Papier. Dieses Gefühl darf jetzt wieder aufleben.

uté: Most beautiful Flowers. Foto: Taschen Verlag

Redouté: Most beautiful Flowers. Fotos: Taschen Verlag

Mit dem schwergewichtigen Bildbandjuwel „Selection of the most beautiful Flowers“ von Pierre-Joseph Redouté. Der offizielle Hofmaler von Königin Marie-Antoinette stand hoch im Kurs. Sie hatte ihn angeblich einmal um Mitternacht herbeizitiert, damit er bitte schön einen Kaktus porträtieren möge. Der spätere Liebling von Joséphine Bonaparte brachte Blumen in die allerhöchsten Kreise und setzte den chaotischen Umwälzungen der Französischen Revolution die Anmut seiner perfekt gezeichneten Blüten entgegen. Der gewaltige Nachdruck aus dem Taschen-Verlag  zeigt 144 seiner Bilder von Blumen, Ästen und Früchten. Die präzisen und gleichzeitig zarten Illustrationen, die ursprünglich zwischen 1827 und 1833 erschienen, sind sowohl schön anzusehen als auch informativ: Sie dokumentieren einige der filigransten Pflanzen der Welt und beschwören die vergangene Schönheit Pariser Gewächshäuser und Gärten herauf.
Die Finger können gar nicht anders, als ehrfurchtsvoll über die Seiten aus edelstem Papier zu streicheln. Inniger kann man sich nicht mit einem Buch fühlen. Augenblicke des Glücks. Und das heute. Welch‘ ein Geschenk.

Categories: Allgemein